Theater Augsburg Logo
Markus Trabusch

Markus Trabusch

Regisseur

Markus Trabusch war in den Spielzeiten 2007/2008 bis 2013/2014 Schauspieldirektor und stellvertretender Intendant am Theater Augsburg. Er studierte Humanmedizin, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Geschichte und Germanistik in Freiburg, Berlin und München (Magister Artium 1995).
Im Schauspiel arbeitete er unter anderem am Schauspielhaus Zürich, am Freiburger Theater, den Münchner Kammerspielen, dem Harbourfront Theatre Toronto und dem Staatstheater Stuttgart, im Musiktheater mit Peter Mussbach an der Staatsoper Brüssel und der Oper Frankfurt. Nach zwei Jahren Arbeit als Literaturwissenschaftler an der Universität Mainz wechselte er an die Universität Mozarteum Salzburg, wo er ab 2000 Leiter der Schauspiel- und Regieausbildung des Mozarteums war und zwischenzeitlich eine Professur für Schauspiel und Dramaturgie innehatte.
Neben Uraufführungen und zeitgenössischen Stücken inszenierte er am Theater Augsburg unter anderem Joseph Kesselrings Arsen und Spitzenhäubchen , Schillers Maria Stuart, Paul Claudels Das harte Brot, Anton Tschechows Der Kirschgarten, Bertolt Brechts Mann ist Mann und Kleists Der zerbrochne Krug. In der Spielzeit 2011/12 debütierte er mit der Inszenierung von Verdis La Traviata als Opernregisseur (2012 ausgezeichnet als beste Produktion der Saison von den Mitgliedern der Freunde des Theaters Augsburg und den Lesern der Zeitschrift Augsburg Journal). Die neue Spielstätte brechtbühne eröffnete Markus Trabusch in der Spielzeit 2012/13 mit einem Doppelabend, den deutschsprachigen Erstaufführungen der Stücke In Spuckweite von Taher Najib und Ulysses auf dem Flaschenfloß von Gilad Evron unter dem Titel Israel, mon amour. In der letzten Spielzeit übernahm Markus Trabusch die Regie bei Der Brandner Kaspar und das ewig` Leben (2014 ausgezeichnet als beste Produktion der Saison von den Mitgliedern der Freunde des Theaters Augsburg und den Lesern der Zeitschrift Augsburg Journal) sowie in Shakespeares Tragödie Hamlet, Prinz von Dänemark. Am Vorarlberger Landestheater in Bregenz ist aktuell seine Inszenierung der Uraufführung von Franzobels Ich Zarah oder das wilde Fleisch der letzten Diva. Schauspiel mit Musik zu sehen.

Heute 19.08.2017

Zum aktuellen Spielplan