Theater Augsburg Logo

Der Jüngste Tag

Ödön von Horváth
Info

Am Bahnhof eines kleinen Dorfes im Nirgendwo wartet Stationsvorsteher Thomas Hudetz auf den passierenden Expresszug. Als die Wirtstochter Anna den unglücklich verheirateten Hudetz aus einer Laune heraus am Bahnsteig küsst, vergisst dieser das Signal zu stellen und die Katastrophe nimmt ihren Lauf: Der Eilzug 405 verunglückt, 18 Personen sterben.

Im anschließenden Ermittlungsverfahren sagt – die im Dorf verhasste – Frau Hudetz gegen ihren Mann aus, denn sie kennt die Wahrheit. Doch Anna schwört einen Meineid und der Stationsvorsteher kehrt, glänzend rehabilitiert, in die Dorfgemeinschaft zurück. Als Anna, vom schlechten Gewissen umgetrieben, verschwindet, kann Hudetz nicht länger verdrängen, was längst offenbar ist.

Musikalisch wird die Inszenierung von der bayrischen Kultband Django 3000 begleitet – die es sich nicht nehmen lässt, ihre eigens für die Inszenierung komponierte Musik live zum Besten zu geben.

PREMIERE A: 14.10.2016PREMIERE B: 15.10.2016Spieldauer: 2 Stunden 45 Minuten mit einer Pause
Termine
Fr 14.10.16Sa 15.10.16Di 18.10.16So 23.10.16Do 27.10.16Fr 28.10.16So 30.10.16Do 03.11.16Fr 04.11.16Sa 05.11.16Fr 11.11.16Sa 12.11.16alle Termine im Spielplan