Theater Augsburg Logo
Mathias Schulz

Mathias Schulz

Tenor

Der in Berlin geborene Tenor studierte in seiner Heimatstadt Gesang bei Ks. Maria Corelli. Sein erstes Theaterengagement führte ihn an das Stadttheater St. Gallen. Im Anschluss war er für drei Jahre dem Deutschen Nationaltheater Weimar verbunden. Seit der Spielzeit 1997/98 ist Mathias Schulz freiberuflich tätig. Gastverträge führten ihn in Deutschland u. a. an das Staatstheater am Gärtnerplatz, die Staatsoper Hannover, die Oper Köln, die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf, das Staatstheater Saarbrücken, Wiesbaden, Kassel, Nürnberg und Braunschweig, an das Theater Gera, das Theater Magdeburg, das Mainfrankentheater Würzburg und die Landesbühnen Sachsen.

International gastierte er an der Volksoper Wien, dem Tiroler Landestheater Innsbruck, der Budapester Staatsoper, der Oper Kairo, dem Staatstheater Maribor, der Oper Ljubljana (Slowenien), am Teatro La Fenice in Venedig, dem Teatro Reggio in Turin, in Catania, am Teatro Mallorca, an der Staatsoper Bratislava-Slowakei, in Luxemburg und beim New Yorker Annandale Festival. Neben wichtigen italienischen Partien wie Otello, Don Carlo, Duca, Rodolfo, Cavaradossi, Alfredo, Turriddu, Canio, Don Alvaro (Forza del destino) überzeugte Mathias Schulz auch im deutschen Fach mit Partien wie Paul (Die tote Stadt), Bacchus (Ariadne), Florestan (Fidelio), Erik (Der fliegende Holländer) und Tristan (Tristan und Isolde). Auch der Moderne ist Mathias Schulz zugetan; so sang er die Partie des Sängers in Schönbergs Von heute auf morgen, un emigrante in Nonos Intolleranza und Max in Kreneks Jonny.

In Augsburg interpretierte er in der Spielzeit 2009/2010 die Partie des Fritz in Franz Schrekers Fernem Klang, die er auch auf der 2011 erschienen CD-Einspielung der Augsburger Produktion singt. Zuletzt war er in Augsburg als Alwa in Alban Bergs Lulu und in der Spielzeit 2013/14 in der Hauptrolle des Emigrante in Intolleranza 1960 zu erleben. Seit der Spielzeit 2014/15 gehört der Tenor zum festen Ensemble des Musiktheaters und sang hier u. a. die Partie Laca in Janáčeks Jenufa, Hauptmann in Wozzeck, Don Anchise in Die Gärtnerin aus Liebe, die Titelrolle des König Kandaules in der gleichnamigen Oper von Alexander Zemlinsky und den Edwin Roland in Emmerich Kálmáns Die Csárdásfürstin.

In dieser Spielzeit beteiligt an:

Heute 23.08.2017

Zum aktuellen Spielplan